Horustempel > Edfu > Festkalender > Göttliche Geburt

Das Mysterium der göttlichen Geburt

Das Mysterium von der göttlichen Geburt fand im Geburtshaus (Mammisi) am 28. Tag im 4. Monat der Peret-Jahreszeit statt.
Mind. einmal jährlich feierte man außerhalb des Haupttempels die Geburt des Gottes Horus.
Szenen des Mysteriums der Gottesgeburt finden sich auf Tempelinschriften von Esna wieder und lassen Rückschlüße zu, wie solch ein Fest in Edfu ausgesehen haben könnte.

In Esna lief das Ritual folgendermaßen ab :
Die Mutter und der Vater des Gottes vermählten sich (in diesem Fall wahrscheinlich Isis und Osiris).
Chnum, der Töpfergott formte das Kind bevor es geboren wird.
Danach wurde das Kind durch seinen Vater anerkannt und von seiner Mutter gestillt.
War der Gottessohn alt genug, konnte er den Thron besteigen.

Es ist gut vorstellbar, daß dieses Ritual von Priestern in den Rollen der einzelnen Götter nachgespielt wurde.[1]


[1] Möglicherweise ahnlich einem heutigen Theaterstück.