Horustempel > Horus

Horus, der Falkengott

Hrw - "Der in Höhe"
Wohl kaum ein Gott spielte in der ägyptischen Religionsgeschichte, angefangen von der Frühzeit bis hin zur griechisch-römischen Epoche, eine solch wichtige Rolle wie der Falkengott Horus.
Es gelangten zwar andere Götter wie z.B. der Reichsgott Amun für kurze Zeit zu noch grösserer Bedeutung, jedoch schaffte es Horus, von der prädynastischen Zeit an, 3000 Jahre lang zu den wichtigsten Göttern im ganzen Land zu gehören. [1]

Dadurch, dass er in enger Beziehung zum König stand, schaffte Horus es sich einen festen Platz in der ägyptischen Götterwelt zu sichern.
In der Schöpfungsgeschichte von Heliopolis galt der Falkengott als Sohn der Isis und des Osiris. Er rächte seinen zerstückelten Vater indem er seinen Bruder Seth bekämpfte und besiegte.
Hathor, dessen Name "Haus des Horus" bedeutet, war i.a. die göttliche Gemahlin von Horus, da sie dann aber später auch mit Isis verschmolz, ebenso als Mutter von Horus angesehen.
Allgemein gilt der ägyptische Pharao als Horus auf Erden, wenn er verstarb, verwandelte er sich in Osiris, dem Herrscher der Unterwelt. [2]

Sehr vielfältig sind die Götter mit denen Horus in Verbindung stand oder im Laufe der Zeit verschmolz, der bekannteste "Doppelgott" ist ohne Zweifel der falkenköpfige Sonnengott Re-Harachte.
Sehr vielfältig ist auch die Anzahl der Städte, in denen Horus als Gott ein Tempel gewidmet war, die wichtigsten sind Hierankopolis, Edfu, Buhen, Buto und Letopolis.

Doch dies ist noch längst nicht alles was es über Horus zu sagen gibt, denn dieser Gott hat in sehr vielen Bereichen gewirkt. Davon zeugen unzählige Inschriften, die über sein Wirken in der ägyptischen Religion berichten.


[1] Der Horusfalke wurde nachweislich schon vor der Reichseinigung in Hierankopolis verehrt. Noch 71.v.Chr. wurde am Horustempel von Edfu ein Säulenhof und ein 36 m hoher Pylon gebaut.
Dieter Arnhold, Lexikon der ägyptischen Baukunst.
[2] Christian Delacampagne, Erich Lessing - Geheimnissvolles Ägypten.

Als Quellliteratur wurde hauptsächlich verwendet:

Arnold, Dieter : Lexikon der ägyptischen Baukunst, Artemis & Winkler, 1994
Bonnet, Hans : Reallexikon der ägyptischen Religionsgeschichte, Walter de Gruyter GmbH, 1952
Kees, Hermann : Der Götterglaube der Alten Ägypter, Akademie-Verlag, 1977