Horustempel > Bibliothek > Textsammlung

Textsammlung

Schreiber mit Pavian

Vorwort
Fast jeder grössere Tempel im alten Ägypten enthielt eine Tempelbibliothek, die dort "Per Medjat" genannt wurde, also ein "Haus der Schriftrollen".
Es wurde dort neben rituellen Texten, liturgischen Schriften und anderer religiöser Literatur auch Testamente, Besitzurkunden und königliche Annalen aufbewahrt.
Die Priester konnten in aller Ruhe heilige Texte studieren und vielleicht auch selbst welche verfassen, ähnlich wie im Per Ankh - dem Lebenshaus.

Hier hab ich selbst eine Auswahl verschiedenster Texte gesammelt, die mit Horus in Verbindung stehen.
Ich wär sehr froh, wenn noch jemand ein paar Textstellen hätte, die er mir zur Verfügung stellen könnte. ;)

Texte

Sich in einen Falken verwandeln
"Ich bin Horus, der Falke ... Mein Vogelflug hat das Lichtland erreicht. Ich habe die Götter des Himmels erreicht und meinen Sitz den Urzeitlichen vorausgestellt. Nicht einmal I33w hat meinen Flug einholen können." [ägyptisches Totenbuch]
"Ich bin der Herr von Letopolis, gross an Respekt, gross an Ansehen; ich bin der goldene Falke, der in den Weiten des Himmels Nahrung sucht, der isst an der Schlachtstätte des Horus..."
"Ich bin als grosser Falke erschienen, ich habe ihn mit meinen Fängen gefasst, meine Lippen sind gegen ihn als Pfeile der Sachmet, ... meine Flügel sind gegen ihn wie die eines Raubvogels ... ich fliege und flattere auf seinen Rücken, ich zerfleische ihn angesicht seiner Familie, ich reisse sein Herz heraus, das man nicht kennen sollte."
"Morgenstern, bereite du mir den Weg, damit ich in Frieden eintrete zum Schönen Westen. Ich gehöre zum Gewässer des Horus. Gebt mir den Weg frei, damit ich eintrete und Osiris, den Herrn des Lebens, anbet" [TB Sp. 13]
"Ich bin als Falke eingetreten und bin als Benu-Vogel hinausgegangen. Du Morgenstern, bahne(mir) den Weg, dass(ich) in Frieden eintrete zum Schönen Westen."
Spruch, die Mächte(Bas) von Buto zu kennen
"Lagunenbewohner, die ihr in den Lagunen seid. Mendessierinnen vom Mendes-Gau, Vogelstellerinnen, die ihr in Buto seid, Schattenhafte, die ihr nicht herbeikommen könnt, Bierbrauerinnen, die ihr Brot knetet- wisst ihr, weshalb Buto dem Horus gegeben wurde Ich weiss es, ihr wisst es nicht!

Re war es, der es ihm gab als Ersatz für die Verletzung in seinem Auge, durch diese (Worte), die Re zu Horus sprach : 'Lass mich sehen, was heute mit deinem Auge geschehen ist' - und er sah es (an).
Dann sagte Re zu Horus : 'Blicke doch auf jenen schwarzen Eber.'
Darauf blickte er auf ihn, und da wurde die Verletzung seines Auges noch weit schlimmer.
Horus sprach dann zu Re : 'Siehe, mein Auge (fühlt sich) wie bei jenem Schlag, den Seth gegen mein Auge führte', und er verlor das Bewusstsein.
Da sagte Re zu den Göttern : 'Legt ihn auf sein Bett, damit er sich erholt.'

Aber Seth war es, der seine Gestalt in die eines schwarzen Ebers verwandelt hatte.
Da heilte (?) er jenen Schlag, der im Auge des Horus war.

Re sprach darauf zu den Göttern : 'verabscheut das Schwein um des Horus Willen, damit er gesund wird.'
So geschah es, dass wegen Horus das Schwein verabscheut wurde von den Göttern, die in seinem Gefolge sind.
Als (nämlich) Horus in seiner Kindheit war, da bestanden seine Schlachtopfer noch aus seinen Stieren und aus seinen Schweinen, die (jetzt) der Abscheu seines Gefolges sind.

Was Amset, Hapi, Duamutefund Qebehsenuf betrifft:
Horus ist ihr Vater, Isis ihre Mutter.
Und Horus sprach zu Re : 'Gib mir doch zwei Brüder in Buto und zwei Brüder in Hierankonpolis von dieser Körperschaft; und sie sollen bei mir sein, (mir) bis in Ewigkeit anvertraut, damit die Welt gedeihe und der Aufruhr ausgetilgt wird.'
So entstand sein Name als 'Horus, der auf seinen Papyrus ist'

Ich kenne die Mächte von Buto :
Horus ist es, Amset ist es, Hapi ist es.
Erhebt eure Gesichter, ihr Götter in der Unterwelt!
Ich bin zu euch gekommen, damit ihr mich seht, der (ich) zu einem grossen Gott geworden (bin). " [ägyptisches Totenbuch>]
"Dir werden deine Verklärten gegeben, die Schakale, die dir Horus von Nechen gegeben hat" [Pyr.2011d]
"Ich war mit Horus als Schützer jener rechten Schulter des Osiris, die in Letopolis ist.
Ich gehe heraus und ich trete ein als Flamme am Tage, an dem die Rebellen vertrieben werden in Letopolis" [TB Sp. 1]
Das Tribunal in Letopolis
"O Thot, der Osiris über seine Feinde triumphieren lässt, lasse auch den Pharao über seine Feinde triumphieren,
im grossen Tribunal, das in Letopolis ist, in jener Nacht des Nachtmahles in Letopolis!

'Das grosse Tribunal, das in Letopolis ist' -
das ist Horus-Mechentienirti, das ist Thot,
der sich im grossen Tribunal in Naref befindet.
'Jene Nacht des Nachtmahles' -
das ist der Morgen, als Osiris begraben wurde." [TB Sp. 18]
Abwehr von Regenwasser und Feinden
"Ich bin der Löwe, der die Aufrührer zurückschlägt, der grosse Wächter, der alle jene vernichtet, welche mit bösen Absichten zu ihm kommen. Ich bin der grosse Hüter, der bei einem Regenschauer das Wasser hinausfliessen lässt und an Gewittertagen die Tromben schluckt, wenn der feindliche Gott naht, um Übles zu tun." [Aussenmauer des Edfutempels]

Als Quellliteratur wurde hauptsächlich verwendet:

Hornung, Erik : Das ägyptische Totenbuch, Artemis & Winkler, 2000
Kees, Hermann : Der Götterglaube der Alten Ägypter, Akademie-Verlag, 1977